So wo fange ich da an.
also ich würde sagen ich trug es immer schon in mir,fühlte mich seid ich ungefähr in die 5Klasse kam unwohl in meiner Haut.
Dies wurde auch durch Mobben einiger Mitschüler noch schlimmer.Ich weinte viel & wollte nicht mehr so sein wie ich war.
Ich war ein Mobbelchen,zwar meinte Mutter immer : ach du bist doch nicht dick!
Nein,blos nicht Mutti-die anderen haben nur alle die gleiche Meinung komisch oder?
Naja, Mütter halt sie halten eigentlich immer zu einem.

Nur in diesen Fall hilft es trotzdem nicht sonderlich viel.
Es ging also bis zur 7 Klasse diese Gemeinheiten von anderen,die mir heute noch manchmal in stiller Stunde im Kopf rumschwirren & mich zum nachdenken bringen. Es tut einfach verdammt weh!

Der richtige klick kam aber erst Mitte letzten Jahres ich war so verbissen & bessessen davon dünn sein zu wollen,dass ich einige Monate 53 kilo wog. Meine Eltern machten sich sorgen & meinten ich dürfe nicht unter 53kg kommen & ich wurde kontrolliert bzw. musste vor den augen meiner mutter auf die waage. Schrecklich!

Dann kam der Rückschlag, wie genau er passierte weiß ich immer noch nicht. Doch dann nahm ich zu und kam auf die 58 kg sehr erschreckend :/
Meine Depri-Phase begann ich wurde launisch & verfressen zugleich.

Es reichte mir & im März griff ich zum ersten mal zu Abführtabletten & abnehmtabetten.
So weit war es nun schon gekommen...
ich bin sauer auf mich selbst weil ich bis heute immer noch ab & zu welche nehme.

Es geht nicht mehr ohne!
Mein ganzer alltag besteht nur noch daraus,dass ich mir über das essen & die kalorien gedanken mache.
Wenn ich Fressattacken habe-weine ich schrecklich danach & fühle mich einfach beschissen & allein mit meinen Problemen.

Ich bin ja so froh,dass es Mädchen gibt wie euch die mich verstehen.
Wer will denn bitteschön Fett sein?
Niemand & ich will es schaffen.
Ich möchte es einfach schaffen endlich dünn zu sein,denn dann wird alles anders.

ich hoffe für uns alle das wir es schaffen werden,es muss einfach klappen!

xoxo